Aktuelles aus der Zusammenarbeit von Andreas-, Luther- und Wicherngemeinde

Das gemeinsame Logo von Andreas-, Luther- und Wicherngemeinde
Das gemeinsame Logo von Andreas-, Luther- und Wicherngemeinde

Aktuelles aus der Zusammenarbeit mit der Luther-, Wichern- und St. Thomas Morus-Gemeinde finden Sie auf unserer gemeinsamen Homepage Gießen Ost: www.giessen-ost.de


Osternacht in der Andreasgemeinde

Am Ostersonntag versammelten sich die Andreas-, Luther- und Wicherngemeinde um 6.00 Uhr in der Andreaskirche zur Feier der Osternacht.

 

Pfarrerin Imogen Kasemir-Arnold gestaltete mit Andreas Schmidt, Beate Freiesleben-Schmidt und Thomas Diehl den Gottesdienst, der Licht in die nächtliche Dunkelheit brachte.

 

Die gesamte Osternacht kann hier noch einmal miterlebt werden:

mehr lesen

Beten hilft! Hilft Beten? (Erwachsenenbildung)

Foto: Mahler
Foto: Mahler

Die Reihe Erwachsenenbildung lädt seit letztem Jahr an drei bis vier Abenden im Jahr zu einer lockeren Themenreihe rund um die Fragen der Ethik, der Religion, des Glaubens und des menschlichen Miteinanders ein. Themen waren bisher z. B. Himmel und Hölle, Islam, Koran und Bibel, Kreuzestheologie und Reformation in Gießen. Dieses Mal geht es ums Beten.

 

Erwachsenenbildung mit Pfarrerin Ursula Wendt

Mittwoch, 15. November 2017

19.30 Uhr in der Andreasgemeinde

 

 

 

mehr lesen

Reformationsjubiläum in Gießen Ost

Herzliche Einladung zu den Veranstaltungen in Gießen Ost!

 

Die drei evangelischen Gemeinden Andreas, Wichern und Luther feiern gemeinsam 500 Jahre Reformation.

 

Den Start bildet ein Familiengottesdienst in der Andreaskirche am 29. Oktober.

 

Am 30. Oktober lädt die Wicherngemeinde zu einem Konzert mit Chor- und Bläsermusik ein. 

 

Am 31. Oktober ist Feiertag. Diesen einmaligen freien Tag feiern alle 3 Gemeinden zusammen in der Luthergemeinde: Start ist ein gemeinsamer Festgottesdienst in der Kapelle auf dem Alten Friedhof.  Im Anschluss findet ein buntes Markttreiben am Lutherberg statt.

 

Wir freuen uns auf Sie!

Jubiläums-Rückblick der 4 Pfarrer

Pfarrer Gabriel Brand, Pfarrer Matthias Schmid, Pfarrerin Imogen Kasemir-Arnold und Pfarrer Klaus F. Pötz beim Abendsegen // Foto: Schmidt
Pfarrer Gabriel Brand, Pfarrer Matthias Schmid, Pfarrerin Imogen Kasemir-Arnold und Pfarrer Klaus F. Pötz beim Abendsegen // Foto: Schmidt

Nach zwei prall gefüllten Festtagen beendeten die 4 Gemeinden in Gießen Ost die Feierlichkeiten am Sonntagabend mit einem gemeinsamen Abendsegen.

 

Dort gab es Gelegenheit zurückzublicken und den vielen Helfern zu danken, ohne die das Fest nicht möglich gewesen wäre. 

 

Weiter geht's auf der Homepage Gießen Ost.

Erste Fotos vom Jubiläums-Wochenende

Katholische und evangelische Gemeinden feiern gemeinsam Kinderfest

Speed Stacking kam bei den Kleinen gut an // Foto: Sonntagmorgenmagazin, Berger
Speed Stacking kam bei den Kleinen gut an // Foto: Sonntagmorgenmagazin, Berger

Gießen (sm). Gemeinsam können die katholische St.-Thomas-Morus-Pfarrei in der Grünberger Straße und die evangelische Andreasgemeinde im Eichendorffring ihr 100-jähriges Jubiläum feiern.

 

Genauer gesagt - jede Gemeinde wird 50 Jahre alt, aber gefeiert wird gemeinsam. Das Festwochenende startete am Samstagnachmittag mit einem Kinderfest. "Lasst uns feiern! - Ökumenisch durch Gießen Ost" lautete das gemeinsame Motto für die zweitägige Festveranstaltung.

 

Mehr lesen.

 

2. und 3. September: 2 Jubiläen in Gießen Ost!

Das Ökumenische Gemeindefest 2017!

 

Die evangelische Andreasgemeinde und die katholische Gemeinde St. Thomas Morus werden 50!

 

Das werden wir gemeinsam mit allen 4 Gemeinden im Gießener Osten feiern:

 

Ev. Andreasgemeinde

St. Thomas Morus

Ev. Luthergemeinde

Ev. Wicherngemeinde

 

Herzliche Einladung!

 

Hier finden Sie mehr zum Fest.

Predigten der Sommerkirche sind online

Die Predigten der Sommerkirche als PDF-Dateien zum Herunterladen und Nachlesen.

 

Sie finden sie auf der Homepage Gießen Ost.

Längst findet mein Auto den Weg

Pfarrer Klaus F. Pötz und Ruth Schneemann bei einem "Gottesdienst anders" in der Andreasgemeinde // Foto: Gömmer
Pfarrer Klaus F. Pötz und Ruth Schneemann bei einem "Gottesdienst anders" in der Andreasgemeinde // Foto: Gömmer

Ein Gruß der Kirchenvorstandsvorsitzenden der Luthergemeinde

 

„Der Opa verkauft das Haus, und dann ziehen Oma und Opa in eine Wohnung im Hochhaus.“ Die Ankündigung meines Großvaters ist meine Kindheitserinnerung an das neu entstehende Wohngebiet rund um den Eichendorffring.

 

Aus dem angedrohten Hausverkauf wurde nichts, und so wohne ich bis heute im Ostpreußenviertel. Dass in dem neuen Wohngebiet auch eine Kirchengemeinde gegründet worden war, erfuhr ich erst viel später. Der Kontakt zur Nachbargemeinde bestand in erster Linie zwischen den Pfarrern. Ansonsten waren gemeinsame Aktivitäten eher spärlich.

  

 

mehr lesen

Glückwünsche vom nördlichen Nachbarn

Wolfgang Habermehl // Foto: privat
Wolfgang Habermehl // Foto: privat

Ein Gruß des Kirchenvorstandsvorsitzenden der Wicherngemeinde

 

Liebe Mitglieder der Andreasgemeinde,

 

wir gratulieren ganz herzlich zum 50. Jubiläum als eigenständige Nachbargemeinde mit unseren gemeinsamen Wurzeln in Luther. Schön, dass wir in den letzten Jahren zu mehr Miteinander in Gießen Ost gefunden haben, bei Begegnung, Festen, gemeinsamen Gottesdiensten und der Sommerkirche. So steht auch das Zitat aus Sprüche 27, 10 im Gemeindebrief: „Ein Nachbar in der Nähe ist besser als ein Bruder in der Ferne“.

 

Darum freuen wir uns mit, wünschen euch Gottes reichen Segen für geistliches und räumliches Wachstum und schauen hoffnungsvoll auf die nächsten 50 Jahre.

 

Wolfgang Habermehl

 

 

 

 

Den Kopf bewegen

Pfarrer Matthias Schmid // Foto: Schmidt
Pfarrer Matthias Schmid // Foto: Schmidt

Ein Gruß von Pfarrer Schmid aus St. Thomas Morus

 

Es war einmal ein schöner Tag im März. Kalt und still liegt der Abend über dem Kirchplatz. Die Kirche St. Thomas Morus erhebt sich wie immer ruhig und ungesehen in der Grünberger Straße. Die renovierte und fast neue Orgel von St. Thomas Morus soll eingeweiht werden. Alle sind da, auch die Oberbürgermeisterin. Vor dem Konzert betet der Priester die Gebete, die Orgel erhält die Weihe und alle senken andächtig den Kopf. Alles ist bereitet, nun soll sie erklingen, die Königin der Instrumente. Die Orgel singt ihr Lied - alle hören zu, freuen sich und sind begeistert, die Orgel klingt schön. Der Organist hat ganz rote Bäckchen.

 

Danach stehen die Honorabilitäten an der Orgel zusammen. Es wird erklärt und erläutert: „Ach so, …der Windkasten, ja, ja schön!“ Alle sind froh und sehen sich an, denn die Kirche St. Thomas Morus ist auch so schön. Ah, bemerkt die Oberbürgermeisterin, sie wusste übrigens gar nicht, dass hier in Gießen eine katholische Kirche steht, sagt sie. Alle blicken etwas neugierig. Ja, das sei öfter so, dass hier die Kirche ganz unbekannt ist, sagt der Pfarrer. Die Kirche stehe so hoch über der Grünberger Straße, wer sie sehen wolle, müsse den Kopf heben. Außerdem noch dazu vorher wissen, was er sieht. Alle nicken. Der Festakt ist zu Ende.

 

Liebe Kirchgemeinde Andreas, Ihr liegt mit Eurer Kirche fast wie in einem kleinen Stadtwald. Es wird Leute geben, die sagen, kein Wunder, dass man Andreas übersieht, überall Bäume, und die Kirche ist, ach, so klein. Dann seid getröstet: Jene, die den Kopf bewegen können und zu suchen wissen, werden Euch finden.

 

Matthias Schmid

 

Sommerkirche im Juli und August 2017

Nicht nur der Martin Luther hat der Reformation in Deutschland wesentliche Impulse gegeben. Auch andere Akteure waren daran beteiligt, teilweise mit sehr unterschiedlichen Anliegen und Akzentsetzungen. 

 

In der Sommerkirche wollen wir einige dieser Personen in den Blick nehmen. Was ist ihr Beitrag zur Reformation? Welche Bedeutung haben sie heute für uns?

 

mehr lesen

Neue Internetseite für Gießen Ost

Gemeinsam sind wir stärker!

 

Gemeinsamkeiten entdecken. Andere Glaubensformen kennenlernen. Über die eigenen Gemeinde-Grenzen hinaussehen. Zusammen große Projekte meistern. Für diese Ziele steht das Schlagwort "Gießen Ost".

 

Seit vielen Jahren arbeiten die drei evangelischen Kirchengemeinden in Gießen Ost gut zusammen. Andreasgemeinde, Luthergemeinde und Wicherngemeinde feiern gemeinsame Gottesdienste, engagieren sich in der Flüchtlingshilfe und gestalten teilweise sogar die Konfirmanden-Arbeit zusammen.

 

 

mehr lesen

Himmelfahrts-Gottesdienst bei strahlendem Wetter

Sehr gut besucht: Der Himmelfahrts-Gottesdienst auf dem Lutherberg // Foto: Gömmer
Sehr gut besucht: Der Himmelfahrts-Gottesdienst auf dem Lutherberg // Foto: Gömmer

Strahlendes Wetter und überall strahlende Gesichter: Der Himmelfahrts-Gottesdienst der drei Gemeinden Wichern, Andreas und Luther war ein schönes und eindrückliches Erlebnis.

Die drei evangelischen Gemeinden aus Gießen Ost feierten open air auf dem Lutherberg.

Die Leitung des Gottesdienstes hatte Pfarrer Klaus F. Pötz. Für die Musik sorgten Heidi Schneider (Piano) und der Chor der Luthergemeinde sowie ein vielstimmiger Vogelgesang. 

Stefanie Gömmer


Flüchtlingshilfe Gießen Ost Plus - Mitarbeiter/innen gesucht!

Deutschunterricht für Flüchtlinge. // Foto: Gießener Anzeiger
Deutschunterricht für Flüchtlinge. // Foto: Gießener Anzeiger

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Flüchtlingshilfe Gießen-Ost,

liebe Interessierte,

sehr geehrte Damen und Herren,

 

seit ca. zwei Monaten lernen Somalier in unseren Kursen die Grundlagen der deutschen Sprache von Anfang an. 

Nun haben sich seit einiger Zeit immer wieder weitere Somalier bei uns gemeldet, die bereits etwas Deutsch können und/oder in anderen Kursen, etwa in einem der Volkshochschule, lernen. 

 

mehr lesen

Fahrräder für Flüchtlinge gesucht!

Foto: Gömmer
Foto: Gömmer

Viele Flüchtlinge kommen zu unseren Deutschkursen aus den Umlandgemeinden. Für sie ist eine Fahrkarte sehr teuer.

 

Deshalb suchen wir gebrauchte, funktionstüchtige Fahrräder, die wir den Flüchtlingen zur Verfügung stellen wollen.

 

Bitte melden Sie sich bei mir, wenn Sie mitarbeiten wollen oder ein Fahrrad abgeben möchten (0641-5591801).

 

Pfarrer Gabriel Brand 

 

Erfolge, Ängste, Lernen und Freude: Deutschkurse für somalische Flüchtlinge - ein Bericht von Friederike Heinl

Friederike Heinl im Deutschkurs. Foto: privat
Friederike Heinl im Deutschkurs. Foto: privat

Montag, 25. Januar, 8:00 Uhr

So, nun ist es gleich so weit. Ich treffe mich mit einigen anderen Helfern im Pfarrsaal von St. Thomas Morus, um die erste Deutschstunde für somalische Flüchtlinge vorzubereiten. 17 Männer haben sich angemeldet.

In den letzten Tagen wurde ich gefragt, ob ich Angst davor habe. Nein, Angst habe ich nicht. Ich bin gespannt, aber Angst? Ich wüsste auch nicht, wovor ich Angst haben sollte. Vor Menschen? Nein, wirklich nicht.

Ich trinke noch eine Tasse Kaffee, im Radio verlosen sie eine Reise nach Griechenland und in unserem Ofen brennt ein behagliches Feuer.

Ich denke wieder an die Menschen, denen ich heute die ersten Brocken Deutsch beibringen soll.

mehr lesen

Bericht vom Gemeindefest im Kasseler Sonntagsblatt

Gelungener Auftakt für eine engere Zusammenarbeit


Großer Erfolg für das erste ökumenische Gemeindefest im Gießener Osten - mehr als tausend Gäste kamen

 

Gießen. Über tausend Besucher hatte das erste ökumenische Gemeindefest im Gießener Osten. Dabei wurde diese lockere Begegnung nicht nur ein Fest der drei evangelischen Gemeinden Andreas, Luther und Wichern sowie der gastgebenden katholischen St.-Thomas-Morus-Gemeinde.

mehr lesen

Bericht vom Gemeindefest in der Gießener Allgemeinen

Ökumenisches Fest im Osten

Vier Kirchengemeinden feiern mit mehr als 1000 Besuchern

 

Gießen (ür). Über 1000 Besucher hatte das erste ökumenische Gemeindefest im Gießener Osten. Dabei wurde diese lockere Begegnung nicht nur ein Fest der drei evangelischen Gemeinden Andreas, Luther und Wicherrn sowie der gastgebenden katholischen St.-Thomas-Morus-Gemeinde. Es wehte internationales Flair über das Festgelände. Die spanische katholische Gemeinde feierte mit fröhlichen Liedern auf der Bühne mit. Und die Gemeinde orthodoxer eritreischer Flüchtlinge bereicherte das Fest mit Trommel und Gesang. So zogen die vier Pfarrer Peter Willared (Wichern), Dr. Gabriel Brand (Andreas), Klaus F. Pötz (Luther) und Gastgeber Matthias Schmid (Thomas Morus) auch ein positives Fazit dieser gelungenen Veranstaltung. Es solle nicht die letzte Begegnung dieser Art gewesen sein. Das Gemeindefest sei ein ...

mehr lesen

Bericht vom Gemeindefest im Gießener Anzeiger

Auch am Altar gibt es eine Premiere: Die Feier gestalten die Pfarrer Peter Willared, Klaus F. Pötz, Matthias Schmid und Dr. Gabriel Brand (von links) gemeinsam.  Foto: Jung
Auch am Altar gibt es eine Premiere: Die Feier gestalten die Pfarrer Peter Willared, Klaus F. Pötz, Matthias Schmid und Dr. Gabriel Brand (von links) gemeinsam. Foto: Jung

Bewegender Augenblick bei Segensworten


GIESSEN - (kg). „Lasst uns feiern“, luden die evangelischen Gemeinden Andreas, Luther und Wichern sowie die gastgebende katholische St. Thomas Morus am Wochenende rund um die Kirche in der Grünberger Straße ein. Zum ersten Mal in der Geschichte der beteiligten Kirchengemeinden gab es ein solches Zusammentreffen. Hintergrund des großen Festes: Die Gemeinden im Gießener Osten – Andreas, Luther und Wichern – sowie die Pfarrei St. Thomas Morus wollen enger zusammenarbeiten.

mehr lesen

Gemeindefest: Plakate hängen!

Ecke Moltke- und Grünberger Straße.
Ecke Moltke- und Grünberger Straße.

Einige fleißige Helfer haben in den letzten Tagen die Plakate für das Gemeindefest Gießen Ost aufgehängt.

 

An 24 strategisch günstigen Stellen im Gießener Osten sind die Plakate zu sehen. Besonders die großen Ausfallstraßen wurden berücksichtigt.

 

Wollen wir hoffen, dass viele Menschen sich einladen lassen!


SG

3 zum Preis von 1 - "Gottesdienst anders" am 31. Mai

Gut besucht: Luther- und Andreasgemeinde feierten diesen Gottesdienst gemeinsam.
Gut besucht: Luther- und Andreasgemeinde feierten diesen Gottesdienst gemeinsam.

Sonntag, 31. Mai um 18 Uhr

in der Andreaskirche

 

"Ein ganz besonderer Gottesdienst." 

"Das Anspiel war klasse."

"Die Musik hat richtig Spaß gemacht."

 

Diese Rückmeldungen gab es nach dem Gottesdienst, als die Besucher noch bei Häppchen und Getränken beisammenstanden.

Und es war auch wirklich "besonders", diesmal: Das lag zum einen an dem lebensnahen Anspiel*, das der Predigt vorausging: Die für viele Menschen komplizierte Dreifaltigkeit Gottes wurde dort kurzerhand in eine Firma verlegt:

mehr lesen

Himmelfahrt in der Andreasgemeinde

Ein Gottesdienst zwischen Himmel und Erde
Ein Gottesdienst zwischen Himmel und Erde

"Zwischen Himmel und Erde"

Fröhliche Menschen, Sonne satt, eindrückliche Lesungen und Texte, schwungvolle Musik - und das alles open air, also an der frischen Luft! Das Außengelände der Andreas-Kita bot den idealen Rahmen für einen ganz besonderen Gottesdienst. Es tat gut, gemeinsam mit Christen aus der Luther- und Wicherngemeinde zu feiern, zu beten und zu singen. Gelebte Gemeinschaft in Gießen Ost!

 

mehr lesen

Neues Logo für Gießen Ost

Das neue gemeinsame Logo von Andreas-, Luther- und Wicherngemeinde
Das neue gemeinsame Logo von Andreas-, Luther- und Wicherngemeinde
mehr lesen

SG

 

 

 

Die Facebook-Seite der Andreasgemeinde!

Einfach "gefällt mir" drücken und "Freunde werden".