Pressestimmen zum Gemeindefest:

Bericht vom Gemeindefest in der Gießener Allgemeinen

Ökumenisches Fest im Osten

Vier Kirchengemeinden feiern mit mehr als 1000 Besuchern

 

Gießen (ür). Über 1000 Besucher hatte das erste ökumenische Gemeindefest im Gießener Osten. Dabei wurde diese lockere Begegnung nicht nur ein Fest der drei evangelischen Gemeinden Andreas, Luther und Wicherrn sowie der gastgebenden katholischen St.-Thomas-Morus-Gemeinde. Es wehte internationales Flair über das Festgelände. Die spanische katholische Gemeinde feierte mit fröhlichen Liedern auf der Bühne mit. Und die Gemeinde orthodoxer eritreischer Flüchtlinge bereicherte das Fest mit Trommel und Gesang. So zogen die vier Pfarrer Peter Willared (Wichern), Dr. Gabriel Brand (Andreas), Klaus F. Pötz (Luther) und Gastgeber Matthias Schmid (Thomas Morus) auch ein positives Fazit dieser gelungenen Veranstaltung. Es solle nicht die letzte Begegnung dieser Art gewesen sein. Das Gemeindefest sei ein ...

mehr lesen

Bericht vom Gemeindefest im Gießener Anzeiger

Auch am Altar gibt es eine Premiere: Die Feier gestalten die Pfarrer Peter Willared, Klaus F. Pötz, Matthias Schmid und Dr. Gabriel Brand (von links) gemeinsam.  Foto: Jung
Auch am Altar gibt es eine Premiere: Die Feier gestalten die Pfarrer Peter Willared, Klaus F. Pötz, Matthias Schmid und Dr. Gabriel Brand (von links) gemeinsam. Foto: Jung

Bewegender Augenblick bei Segensworten


GIESSEN - (kg). „Lasst uns feiern“, luden die evangelischen Gemeinden Andreas, Luther und Wichern sowie die gastgebende katholische St. Thomas Morus am Wochenende rund um die Kirche in der Grünberger Straße ein. Zum ersten Mal in der Geschichte der beteiligten Kirchengemeinden gab es ein solches Zusammentreffen. Hintergrund des großen Festes: Die Gemeinden im Gießener Osten – Andreas, Luther und Wichern – sowie die Pfarrei St. Thomas Morus wollen enger zusammenarbeiten.

mehr lesen