Andreas-Konfis beim 11. Konfi-Cup

Nach zwei Trainingseinheiten an der vergangenen Wochenenden ging es für elf unserer Konfirmanden und Konfirmandinnen am Samstag nach Watzenborn zum 11. Konfi-Cup des Dekanats Gießen. 

 

Es war die erste Gelegenheit die neuen Trikots, die der Kirchenvorstand für diese Zwecke angeschafft hat, der Öffentlichkeit zu präsentieren. 8 Jungs, 3 Mädchen und 4 Betreuer machten sich gegen Mittag also auf in die Sporthalle der Adolf-Reichwein-Schule, um sich mit sieben anderen Teams aus sechs Gemeinden im sportlichen Wettkampf zu messen.

Nach einem 0:0 zum Auftakt gegen die Luthergemeinde folgten leider einige unnötige Niederlagen, die oftmals erst in den letzten Sekunden des Spiels durch Konter zustande kamen. Gegen Watzenborn-Steinberg spielte unsere Mannschaft, die im Gegensatz zu den meisten auf sehr wenig Vereinserfahrung zurückgreifen konnte, ihr bestes Spiel, doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor. In den letzten Partien kamen dann die Favoriten aus Leihgestern, Wieseck und Heuchelheim auf die Jungs und Mädchen zu, auch hier kämpfte das Team, doch zu einem Sieg oder einem Tor sollte es nicht reichen.

 

Mit nur einem Punkt aus sieben Spielen beendeten wir das Turnier auf dem achten Platz. Gratulation an dieser Stelle nach Heuchelheim, die mit einem eingespielten Team, das sogar nur einen Feldspieler weniger aufbieten konnte, souverän den Pokal in den Gießener Vorort holten. Auch wenn es kurzfristig etwas Frustration über die ein oder andere Niederlage gab, so klang es schon bald wieder etwas angriffslustiger. Denn auch die Konfirmierten des letzten Jahres können am Cup teilnehmen und vielleicht heißt es dann 2019 für den ein oder anderen: Revanche.

 

Doch Stadtjugendpfarrer Alexander Klein betonte in seiner Andacht bereits, dass es nicht nur ums Gewinnen geht. Während den Olympischen Spielen gilt natürlich auch beim Konfi-Cup: "Dabei sein ist alles." Außerdem drehte sich sowohl die Andacht als auch der Abendsegen um die Stadionhymne "You'll never walk alone". Denn mindestens Gott ist immer für uns da und er begleitet uns durch die stürmischsten Zeiten. Genau so wie es im Liedtext gesungen wird. 

 

Es war ein toller Nachmittag, der auch schon das letzte Viertel dieses Konfijahres einläutet. Am 6. Mai findet der Vorstellungsgottesdienst statt, ehe am 27. Mai dann in zwei Gottesdiensten die 18 Konfirmandinnen und Konfirmanden eingesegnet werden. Doch bis dahin warten noch einige Highlights wie der Dekantskonfitag oder die Konfifreizeit auf die Jugendlichen.

 

 

 

Die Facebook-Seite der Andreasgemeinde!

Einfach "gefällt mir" drücken und "Freunde werden".