Beten hilft! Hilft Beten? (Erwachsenenbildung)

Foto: Mahler
Foto: Mahler

Die Reihe Erwachsenenbildung lädt seit letztem Jahr an drei bis vier Abenden im Jahr zu einer lockeren Themenreihe rund um die Fragen der Ethik, der Religion, des Glaubens und des menschlichen Miteinanders ein. Themen waren bisher z. B. Himmel und Hölle, Islam, Koran und Bibel, Kreuzestheologie und Reformation in Gießen. Dieses Mal geht es ums Beten.

 

Erwachsenenbildung mit Pfarrerin Ursula Wendt

Mittwoch, 15. November 2017

19.30 Uhr in der Andreasgemeinde

 

 

 

Pfarrerin Ursula Wendt // Foto: Scholz
Pfarrerin Ursula Wendt // Foto: Scholz

So verschieden die Menschen sind, so unterschiedlich kann auch ihre Art zu beten sein. Die eine erzählt abends mit den Kindern Gott den vergangenen Tag. Ein anderer liest gern die Losungen und betet dazu, was ihm in den Sinn kommt – lobend, dankend, bittend, klagend. Wieder eine andere übt gern in der Stille Meditation auf einem Kissen.

 

Kann ich beten? Will ich beten lernen? Was verändert sich, wenn ich bete – für mich und für andere? Der Abend gibt Impulse und bietet Raum zum Gespräch.

 

 

Ursula Wendt war als Gemeindepfarrerin im Odenwald und als Gehörlosenseelsorgerin und stellvertretende Dekanin in der Wetterau tätig. Nach einem mehrmonatigen Aufenthalt in der Partnerdiözese Amritsar/Nordindien arbeitet sie seit Ostern dieses Jahres als Gemeindepfarrerin in Saasen (Dekanat Kirchberg). Nicht erst seit ihrer Weiterbildung als geistliche Begleiterin liegt es ihr am Herzen, Anregungen für eine lebendige Gebetspraxis zu geben.

 

 

 

Die Facebook-Seite der Andreasgemeinde!

Einfach "gefällt mir" drücken und "Freunde werden".